Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   Lea und das Geheimnis des Hades

Webnews



http://myblog.de/yvonne.delmonte

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Fortsetzung Kapitel 9

Lea war sich nicht sicher, ob sie ihm das ebenfalls wünschte. Denn wenn Florians Strafe hart ausfiel, dann würden sie bei ihrer Bestrafung erst recht nichts zu Lachen haben.
Sie saßen auf ihren Wolken und schwiegen sich an. Plötzlich fiel Lea etwas ein. Das war die Gelegenheit, um Jenny von der Götterversammlung zu berichten – diesmal würde sie ganz sicher keines der anderen Nebelkinder belauschen.
»Ich muss dir noch was erzählen«, begann sie.
Jenny horchte auf. »So? Was denn?«
»Bei dieser Götterversammlung, da war ich von Anfang an wach und hab alles mitgehört.«
Jenny stieß einen anerkennenden Pfiff aus und hörte gespannt zu, als Lea wiederholte, was sie bei der himmlischen Versammlung belauscht hatte. Ab und zu brachte sie ihr Erstaunen durch wohl platzierte Ohs und Ahs zum Ausdruck, unterbrach Lea ansonsten jedoch nicht.
Erst als Lea ihren Bericht beendet hatte, erlaubte sie sich einen Kommentar: »Sie waren also alle gegen diesen Krieg.«
»Ja, das kann man so sagen«, sagte Lea nachdenklich. »Die meisten wollten es auf keinen Fall im Alleingang mit den Puritanern machen, ohne dass der große Götterrat zugestimmt hat, ein paar hatten wohl auch Zweifel, dass die Angriffe tatsächlich aus dem Vorderen Orient kamen.«
»Wer könnte es denn sonst sein?«
Lea zuckte mit den Schultern. »Vielleicht die Puritaner selbst? Ares hat ja so eine Andeutung gemacht. Und denk mal an das Gerücht, von dem Josefine uns erzählt hat.«
»Du meinst, dass die Puritaner diese Angriffe als Ausrede für eine Attacke auf den Vorderen Orient missbrauchen wollten?«, fragte Jenny.
»Genau.« Lea nickte.
»Wir könnten Thor bei nächster Gelegenheit ausfragen«, schlug Jenny vor.
Aber Lea hielt das für unklug. »Dann erfährt Gabriele möglicherweise, dass ich alles mitgehört habe. Und die Folgen möchte ich mir lieber nicht vorstellen.«
»Thor würde doch nie Gabriele was erzählen. Er kann sie doch selbst nicht ab.«
»Mal sehen«, sagte Lea unentschlossen. Sie hatten mit Thor noch nie über diese Dinge gesprochen.
Auf einmal schoss ihr ein anderer Gedanke durch den Kopf. Gabriele! Warum hatte sie sich so vehement für die Puritaner und ihren Krieg eingesetzt? Warum war sie überhaupt nach Amerika gereist?
Ein unheimlicher Verdacht beschlich Lea, und sie fragte sich, ob sie jetzt schon Gespenster sah. Machte Gabriele gemeinsame Sache mit den Puritanern, gegen die Interessen Europas? Das war doch kompletter Unsinn und fast nicht möglich! Oder vielleicht doch?
20.6.07 19:53
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung