Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   Lea und das Geheimnis des Hades

Webnews



http://myblog.de/yvonne.delmonte

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Fortsetzung Kapitel 8

Lea und Jenny fuhren herum. Es war Florian. Trotz ihrer Vorsichtsmaßnahmen hatte er es geschafft, sich unbemerkt an sie heranzupirschen und die letzten Sätze gehört. »Verschwinde!«, schnauzte Jenny ihn an.

»Ich werde melden, dass ihr Kontakte mit dem Vorderen Orient pflegt, wenn ihr mir nicht sagt, was ihr da treibt«, drohte Florian.

»Tu’s doch! So einen Blödsinn nimmt dir eh keiner ab. Und jetzt halt endlich die Klappe und hau ab.«

Jenny wandte sich ab, doch Florian ließ sich nicht so leicht abwimmeln.

»Brauchst wohl mal wieder ’ne Abreibung, was?«, brüllte er, beschleunigte und rammte Jennys Wolke ohne Vorwarnung von hinten.

Jenny hatte keine Chance zu reagieren. Sie stürzte Kopf voraus ab, fiel zum Glück aber nur einen halben Meter tief auf die Wolkendecke unter ihnen. Stinksauer kletterte sie wieder auf ihr Wölkchen. Diesmal hatte Florian den Bogen endgültig überspannt, Jenny wollte auf der Stelle ihre Rache.

»Hier traust du dich, ja?«, brüllte sie Florian an. »Komm doch mit in den offenen Himmel! Dann werden wir ja sehen, ob du dich immer noch traust! Los, komm schon!«

Sie fieberte geradezu danach, Florian seine längst verdiente Abreibung zu verpassen. Diese Gelegenheit würde sie sich nicht entgehen lassen!

Florian schaute irritiert, damit hatte er nicht gerechnet.

Durch das Geschrei neugierig geworden, waren inzwischen auch die anderen Nebelkinder herangeschwebt. Sie wollten sehen, was für ein Spektakel sich hinter den Hügeln abspielte.

»Zeig’s ihr!«, feuerte Maximilian Florian an, kaum dass er begriffen hatte, was los war. »Zeig’s ihr!«

Florian, dem Jennys Vorschlag plötzlich nicht mehr ganz geheuer war, hatte schon abgedreht. Ein Überraschungsangriff von hinten war eben doch etwas anderes als ein Wolkenduell von Angesicht zu Angesicht. Nun wollte er sich aber vor dem Rest der Gruppe keine Blöße geben. Er wandte sich wieder Jenny zu und rief: »Dann komm doch! Aber du traust dich ja selbst nicht!«

»Jenny, hör auf. Wir kriegen sonst Ärger!«, warnte Lea.

»Sieh mal einer an, die Strebertussi hat Angst«, höhnte Florian. »Du hattest doch das letzte Mal so eine Riesenklappe! Na schön, wenn ihr euch beide entschuldigt, dann können wir noch mal drüber reden!«

»Du suchst wohl nach einer Ausrede, du elender Feigling!«, brüllte Jenny aufgebracht.

 

12.6.07 20:46
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung